Hessisch-Waldeckischer Gebirgsverein  
Kassel e.V.

(Zweigverein des Hessisch-Waldeckischen Gebirgs- und Heimatvereins)


zurück
                                                                                                                         
               Wissenswertes über : Benediktinerkloster Breitenau
Die ersten Mönche kamen 1119 aus Hirsau und erbauten das Kloster bis 1142 als romanische Pfeilerbasilika.
In das Langhaus wurden später Geschosse eingezogen.
Der gotische Chor ist als Kirche erhalten. 1527 Aufhebung des Klosters. 1627 zum Schloß umgebaut,1640 zerstört.
Nach Wiederaufbau zeitweise Gefängnis, nach 1866 Besserungsanstalt.
Im 3. Reich als Straflager und zur Sammlung von KZ-Insassen vor dem Abtransport in die Todeslager genutzt.
Heute  Gedenkstätte.

hier gibt es weitere Informationen:  Gedenkstätte Breitenau
Quelle: HNA Wandertipp vom 20.02.2003    hier gehts zum Artikel--->: Rund um die Edermündung